<< Talks

Visualisierung von PostGIS-Daten
mit QGIS, MapServer und pg_tileserv

09:10 - 09:55

WhereGroup Jörg Thomsen

PostgreSQL mit der Erweiterung PostGIS ist eine beliebte Lösung, um Geodaten in einer Datenbank vorzuhalten. Mit PostGIS können diese, insbesondere die Geometrien selbst, gespeichert und performant abgerufen werden. Darüber hinaus können sie weiterverarbeitet, modifiziert und analysiert werden. Dafür stehen in PostGIS zahlreiche klassische GIS-Funktionen bereit.

Aus PostGIS heraus können die Geodaten über verschiedene Wege kartographisch visualisiert werden. Dieser Vortrag zeigt dafür drei unterschiedliche Vorgehensweisen auf:

  1. Direktes Laden der Geodaten im DesktopGIS QGIS. Dort können die Daten weiterverarbeitet oder als ansprechenden Karte dargestellt und ausgegeben werden.
  2. Erstellung OGC-konformer Darstellungs- und Daten-Dienste (WMS / WFS) für Web- und Desktop-Clients wie z. B. OpenLayers, Mapbender, QGIS.
  3. Ausgabe der Geodaten als vector-tiles mit pg_tileserv und Darstellung in verschiedenen Web-Clients wie OpenLayers, Leaflet, Mapbox.

Im Einzelnen werden die drei Lösungen QGIS, MapServer und pg_tilserv kurz vorgestellt. Im Anschluss geht es darum, wie auf die Geodaten in PostGIS zugegriffen wird und wie sie kartographisch dargestellt werden können. Für jede Lösung wird ein Beispiel gezeigt sowie die Anwendungsmöglichkeiten skizziert.

Jörg Thomsen
Jörg Thomsen
WhereGroup

In den vergangenen 20 Jahren hat Jörg Thomsen zahlreiche WebGIS-Projekte umgesetzt und noch mehr Teilnehmern in seinen Workshops und Schulungen die Themen PostgreSQL und PostGIS, MapServer, GeoServer, QGIS, QGIS Server und Mapbender näher gebracht.

Jörg Thomsen arbeitet bei der WhereGroup in Berlin und ist Dozent der [FOSS Academy] (https://www.foss-academy.com), dem Schulungsinstitut der WhereGroup (https://www.wheregroup.com)

Jörg Thomsen ist im FOSSGIS e.V. und der OSGeo Foundation (http://osgeo.org) aktiv.